Sprüche

Trauer & Leid

- Was Seife für die Haut ist; sind Tränen für die Seele.

- Man sieht nur mit den Augen gut, die schon mal geweint haben.

- Aus Traurigkeit wächst keine Tat.

2 Kommentare 21.7.06 18:11, kommentieren

Weg & Ziel

- Nur wer gegen den Strom schwimmt, kommt zur Quelle.

- Der Weg ist das Ziel.

- Selbst aus den Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man schönes bauen.

- Alles hat seine Zeit.

- Alle Wege führen nach Rom.

- Es gibt zwei Wege, um glücklich zu sein:
Wir verringern unsere Wünsche oder vergrößern unsere Mittel.
Wenn du weise bist, wirst Du beides gleichzeitig tun.

- Ein Mensch, der sich ernsthaft ein Ziel gesetzt hat, wird es auch erreichen.

- Man kann dir den Weg zeigen, gehen musst du ihn aber selbst.

- Wer zur Wahrheit geht, geht allein.

- An den Scheidewegen des Lebend stehen keine Hinweisschilder.

- Achte auf deine Gedanken - Sie sind der Anfang deiner Taten!

- Lächeln ist die kürzeste Entfernung zwischen zwei Menschen.

- Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht immer noch geschwinder als der, der kein Ziel hat.

21.7.06 18:11, kommentieren

Leben & Tod

- Glücklich Leben heißt: das Leben so zu nehmen wie es kommt, egal wie es kommt!

21.7.06 18:11, kommentieren

Gewinner vs. Verliere und Optimist vs. Pessimist

- Der Gewinner ist immer ein Teil der Antwort.
Der Verlierer ist immer Teil des Problems.

- Der Gewinner hat immer einen Plan.
Der Verlierer hat immer eine Entschuldigung.

- Der Gewinner sagt: "Lass mich das für Dich machen."
Der Verlierer sagt: "Das ist nicht meine Aufgabe."

- Der Gewinner sieht für jedes Problem eine Lösung.
Der Verlierer sieht ein Problem in jeder Antwort.

- Der Gewinner vergleicht seine Leistungen mit seinen Zielen.
Der Verlierer vergleicht seine Leistungen mit denen anderer Leute.

- Der Gewinner sagt: "Es ist schwierig, aber es ist möglich."
Der Verlierer sagt: "Es ist möglich, aber es ist zu schwierig."

- Der Optimist sieht in jedem Problem eine Aufgabe.
Der Pessimist sieht in jeder Aufgabe ein Problem.

- Man sollte sich Geld nur von einem Pessimisten leihen - er erwartet es nicht zurück.

- Für den Optimisten ist das Glas halb voll,
für den Pessimisten halb leer.
Der Realist verdrückt sich beizeiten,
damit er nicht abwaschen muß.

1 Kommentar 23.7.06 19:46, kommentieren

Freude & Glück

1 Kommentar 21.7.06 18:17, kommentieren

Erfahrung(en)

- Tritt nicht in die Fußstapfen anderer, du hinterläßt sonst selbst keine Spuren.

- Man weiß nie, was daraus wird, wenn die Dinge verändert werden.
Aber weiß man denn, was daraus wird, wenn sie nicht verändert werden?

- Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.

- Aller Anfang ist schwer.

- Auch ein Weg von tausend meilen beginnt mit einem Schritt.

- Aus den Augen, aus dem Sinn.

- Besser eine Stunde zu früh als eine Minute zu spät.

- Besser ein Spatz / Sperling in der Hand als eine Taube auf dem Dach.

- Besser spät als nie.

- Bier auf Wein, lass das sein; Wein auf Bier, das rat ich Dir.

- Borgen macht Sorgen.

- Väter begabter Söhne sind die überzeugtesten Anhänger der Vererbungslehre.

- Jeder Versuch einen Einzelnen, für sich zu lösen, was alle angeht, muß scheitern.

1 Kommentar 21.7.06 18:18, kommentieren

Wahrheit, Weisheit & Lüge

- Die Wahrheit hat nichts zu tun mit der Zahl der Leute, die von ihr überzeugt sind.

- Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann;
gib mir den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann;
und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

- Die Grenzen des Möglichen lassen sich nur dadurch bestimmen,
daß man sich ein wenig über sie hinaus
ins Unmögliche wagt.

- Ein Mensch hat dreierlei Wege, klug zu handeln:
Erstens: Durch Nachdenken - das ist der edelste.
Zweitens: Durch Nachahmen - das ist der leichteste.
Drittens: Durch Erfahrung - das ist der bitterste.

- Wer die Wahrheit sucht, darf nicht weiter gehen, als zu seinem eigenem Herzen.

- Wer die Wahrheit sucht, sollte kein Netz im Sand auswerfen.

- Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

- Wer die Fehler anderer übernimmt, dessen Schuld ist größer als die Schuld desjenigen, der sie begeht.

- Wenn jemand sagt, er habe keine Zeit, bedeutet das nur, daß andere Dinge wichtiger für ihn sind.

- Auch wenn man nur zum Fenster rausschaut, sieht man die Welt.

- Was helfen Fackeln, Licht oder Brillen, wenn die Leute nicht sehen wollen?

- Wer dem Paradoxon gegenübersteht, setzt sich der Wirklichkeit aus.

- Unwissen ist nicht, was man nicht weiß, Unwissen ist das, wovon man weiß, dass es so ist, wie es nicht ist.

- Der der alle Antworten kennt, is am weitesten von der Wahrheit entfernt.

- Der der die Wahrheit sucht ist Weise, jemand der meint sie gefunden zu haben ist ein Narr.

- Wer die Wahrheit ernsthaft sucht, wird sie auch finden.

- Manchmal hält man mit aller Kraft an der Angel fest, ohne wahrhaben zu wollen, dass der Fisch längst schon fort ist.

- Hört auf danach zu fragen, was die Zukunft bereithält, und nehmt als Geschenk, was der Tag mit sich bringt.

- Nenne dich nicht arm, weil deine Träume nicht in Erfüllung gegangen sind; wirklich arm ist nur, wer nie geträumt hat.

- Irgendwann werde ich meine eigenen Lügen glauben und die Wahrheit bekommt ein neues reales Gesicht

- Nimm einen Tag, an dessen Ende du absolut zufrieden bist. Es ist bestimmt keiner, den du nur mit Nichtstun verbracht hast, sondern einer, an dem du alle Hände voll zu tun gehabt hast.

- Das Höchste Gut ist die Harmonie der Seele mit sich selbst.

- Freu dich über das, was du hast, anstatt dich über das zu ärgern, was du nicht hast.

- Es ist unglaublich wieviel Kraft die Seele dem Körper zu verleihen mag.

- Es gibt erfülltes Leben, trotz unerfüllter Wünsche.

- Wer es in kleinen Dingen mit der Wahrheit nicht ernst nimmt, dem kann man auch in großen Dingen nicht vertrauen.

- Die großen Augenblicke im guten wie im bösen Sinne sind die, in denen wir getan haben, was wir uns nie zugetraut hätten.

- Gegenseitige Achtung ist wie ein Lächeln - sie kostet nichts und jeder freut sich darüber.

21.7.06 18:10, kommentieren